Rhabarberlikör at its best

Whoa…. Begeisterung pur…. So einfach und so lecker. Deshalb muss das Rezept jetzt schnell raus, solange ihr es noch nachmachen könnt. Auch wenn ich zurzeit im „absoluten Urlaubsstress und nicht mal Zeit zum Schreiben“ Modus bin….

Und um das geht es: den besten Rhabarberlikör ever. Momentan bin ich mir noch nicht sicher, ob der Geschmack oder die Farbe das Beste ist. Aber eigentlich auch egal. Einfach insgesamt nice 🙂 unbedingt nachmachen!

So einfach geht es:

  • Rhabarber pflücken oder wie ich geschenkt bekommen
  • Vanille (nicht sparen, das macht es aus)
  • Kandiszucker (weißer, damit die Farbe danach so schön rosa ist)
  • Wodka
  • leere Flaschen oder Gläser mit großer Öffnung. Gut eignen sich Milchflaschen.
rhabarberlikör. zutaten.
rhabarberlikör. zutaten.

Und jetzt geht alles so Pi mal Daumen, also genau mein Ding. Darum auch keine Mengenangaben. Den Kandiszucker und Wodka bringt man ja immer los, also da mal genug kaufen und schauen wie viele Früchte man hat. Im Notfall einfach noch einen anderen Fruchtlikör machen. Das Rezept ist nämlich universell. Also kann wild mit Früchten und Gewürzen experimentiert werden.

Den Rhabarber (oder dann halt die anderen Früchte) in Stücke schneiden und zu ca.  2/3 in die Flaschen füllen. Bei Milchflaschen bis die Flasche oben schmaler wird. Den Rest mit einer halben Vanilleschote und dem Kandiszucker auffüllen. Der Wodka wird dann in die Lücken gegossen bis die Flasche voll ist. Und dann kommt das Schwierigste, das Warten. Mindestens zwei Wochen. Und dann kommt das Tollste: durch ein Sieb abfüllen und probieren.

Ja und dann war der Likör einfach mal so lecker. Die Kombination aus dem Rhabarber mit der Vanille und dem Wodka. Genial. Jetzt werd ich noch ein paar Liter nachmachen, so lange es Rhabarber gibt, und ich hoffe ihr geht auch gleich einkaufen 🙂

So im Schnitt bekommt man aus einer Liter Flasche Ansatz 700 ml Likör.

Ich kann nur sagen:

Viel Freude beim Nachmachen und genießen,

stefanie

 

 

 

6 Kommentare zu „Rhabarberlikör at its best

Gib deinen ab

  1. Den habe ich vor zwei Wochen angesetzt nach Deinem Rezept – ich bin soooo gespannt! Hatte leider die Vanille vergessen und musste die nachträglich noch in die Gläser stecken. Jetzt lass ich das alles noch ein Weilchen stehen. Danke für die sehr schöne Idee! Und – hah – in meinem Hinterhof gibt es grad reife Sauerkirschen. Da kommt mir gleich der nächste Gedanke… Liebe Grüße von Greta

    Gefällt mir

    1. Bin schon gespannt wie er dir schmeckt 😋 ich hab auch schon mit vielen Früchten den Likör angesetzt und er hat immer lecker geschmeckt. Viel Freude beim Ausprobieren und liebe Grüße Stefanie

      Gefällt mir

      1. Heute habe ich den Likör abgefüllt – sooooo lecker! Was machst Du mit dem Rhabarber hinterher – kann man den noch für irgendwas verwenden? Ich traue mich nicht richtig, ihn auf einen Kuchen zu packen, dabei schmeckt er noch sehr gut (hicks) und der Alkohol würde ja wahrscheinlich verfliegen beim Backen? Liebe Grüße! Greta

        Gefällt mir

      2. Das freut mich! Ich hab auch ein bisschen genascht und ihn dann auf den Kompost gegeben. Die Idee mit dem Kuchen find ich super. Ich dachte auch schon an Bowle oder so….

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: